Leichtathletik - LVN Jugend + Ruhr Games in Bottrop

Am ersten Tag der Nordrhein Jugend Meisterschaften im Bottroper Jahn-Stadion gab es zwei Uerdinger Titelträger.

Sowohl Tobias Pilger (Foto links) als auch Max Emmerich (rechts) wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und waren in ihren Disziplinen nicht zu schlagen. Tobias gewann die 400 m Hürden der männlichen Jugend U18 in 56,09 s bei schwierigen Windbedingungen und mit technischen Patzern an zwei Hürden. Für Max blies beim Speerwurf der U20 der Wind aus der richtigen Richtung, was er auch direkt mit einer neuerlichen guten Weite über die 60 m Marke nutzte (60,12 m).

Etwas überraschend sprintete Marciano Henry über 100 m der männlichen Jugend U18 zu Bronze. Bei Gegenwind kam er im Finale auf 11,57 s (Zwischenlauf: 11,55 s). Vierte Plätze errangen Robin Mainka im Diskuswurf der U20 mit 41,43 m und Paula Hetfeld im Stabhochsprung U18 mit 2,90 m. Im Dreisprung der männlichen Jugend U20 wurde Lukas Sinsel Fünfter mit 12,57 m vor Vereinskollege Artem Bitutzki auf Rang sieben (12,28 m). Auf denselben Platz kam Taalke Sitter im Weitsprung U18 mit 5,18 m. Titelfavoritin Esther Jacobitz (3000 m U20) ging auf Anraten ihres Arztes wegen Fußproblemen nicht an den Start.

Auch am 2. Tag der Nordrhein Jugend Meisterschaften der U20 und U18 in Bottrop erzielten die Uerdinger Leichtathleten wieder viele gute Ergebnisse.

Miriam Thies gewann den Dreisprung der weiblichen Jugend U20 mit 10,19 m. Allerdings ohne Konkurrenz, denn keine weitere U20-Athletin trat zu diesem Wettbewerb an. In der Altersklasse U18 wurde Laura Berendes in dieser Disziplin in Abwesenheit der verletzten Anna Schumann mit Bestweite (11,02 m) Zweite, gefolgt von Pia Pflügner, die mit 10,87 m Bronze holte. Freud und Leid lagen bei Pascal Lewandowski an diesem Sonntag nah beieinander. Während der U18-Athlet sich über Platz zwei und Bestleistung über 200 m in 22,58 s bei Gegenwind freuen konnte, lief er als Mitglied der 4 x 100 m Staffel zusammen mit Marciano Henry, Tobias Pilger und dem Dormagener Charbin Kleemann zwar die schnellste Zeit, das Quartett wurde aber nachträglich wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert. Tobias belegte nach seinem Titel über 400 m Hürden vom Vortag ebenfalls mit Bestzeit (23,01 s) Rang vier über 200 m. Diese Platzierung gab es auch für Taalke Sitter bei der weiblichen Jugend U18 in derselben Disziplin in 26,01 s und für Jill Kohnen (U20) im Speerwurf mit 36,07 m (Bestleistung). Jeweils Rang fünf im Hochsprung erzielten Pia Pflügner (U18) mit neuem persönlichen Rekord von 1,58 m sowie Sarah Pollak (U20) mit 1,52 m. Auch Robin Mainka wurde mit 13,24 m (BL) im Kugelstoßen der männlichen Jugend U20 Fünfter. Einen sechsten Platz gab es für Kira Königs im Speerwurf U18 mit 35,52 m, und Achter mit der Kugel wurde Till Brockmann (U18) mit 12,37 m.