Bayers Basketballer verschlafen erstes Viertel

Die Basketballer des SC Bayer 05 Uerdingen legen einen 9-27 Fehlstart hin, erholen sich davon nicht mehr und verlieren folgerichtig mit 63-80 (28-47) bei der Zweitvertretung der RheinStars Köln.

Dabei erzielten die Bayer Riesen durch Marvin Heckel zwar die ersten 4 Punkte des Spiels, doch danach findet Köln seinen Rhythmus und legt einen vorentscheidenden 21-2 Lauf hin: Beim 6-21 (8. Minute) sind die Würfel schon gefallen. Zum Ende des 1. Viertels steht es 9-25. Was auch immer die Uerdinger danach versuchten, konnte das Spiel nur noch ausgeglichen gestalten, eine Wende gelang den Gästen nicht.

Wenn Bayer den Rückstand etwas verkürzte, hatten die RheinStars immer eine Antwort parat: Dem 22-36 (16. Minute) folgte eine 7 Punkte Antwort der Gastgeber (22-43, 18. Minute), zur Halbzeit lag der SC mit 28-47 hinten. Die Pausenbesprechung legte den Fokus auf Schadensbegrenzung, war doch die Heimstärke der Kölner an diesem Tag zu offensichtlich. Bayer nahm sich vor, die Viertel 3 und 4 mindestens ausgeglichen zu gestalten. Dies gelang vor allem im 3. Durchgang: Die Verteidigung agierte besser, ließ nur 15 Punkte der Gastgeber zu, doch leider konnten die Gäste offensiv kein Kapital daraus schlagen, weil man selber nur 13 Punkte erzielte. Mit 41-62 ging es in den letzten Spielabschnitt. Das Spiel war endgültig entschieden, nun fielen auch die offensiven Fesseln: Bayer gewinnt das letzte Viertel mit 22-18 und verabschiedet sich mit erhobenem Kopf aus der Rheinmetropole. Zu den Gründen der Niederlage gab es anschließend eine klare Stellungnahme des Coaches der Uerdinger: „Köln war die erwartet harte Auswärtsaufgabe, die man aber nicht bestehen kann, wenn gleich 5 Spieler zu spät kommen. Zur Vorbereitung auf ein Spiel gehört eine rechtzeitige Anreise. Ist dies nicht gewährleistet, muss man sich nicht über einen Fehlstart wundern. Es ist keine Schande, bei den RheinStars zu verlieren, nur die Höhe der Niederlage ist inakzeptabel. Wir haben uns selbst um jede Chance gebracht. Nun müssen wir uns auf unsere Pokalaufgabe fokussieren, um nicht die gleichen Fehler zu wiederholen.“

Schon am Donnerstag kommt es zur Begegnung SC Bayer 05 Uerdingen gegen den Ligakonkurrenten DJK ErftBaskets Bad Münstereifel. Die Riesen vom Rhein haben zwar Heimrecht, können aber nicht in Krefeld spielen. Derzeit steht den Korbjägern keine Spielhalle in ihrer Heimatstadt zur Verfügung. Bayer ist nun gezwungen, nach Tönisvorst auszuweichen. Das Spiel wird in der Halle der Gemeinschaftsgrundschule auf der Hülser Str. 51 (47918 Tönisvorst) ausgetragen. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr. Noch einmal John F. Bruhnke: „Wir werden im Pokal kein Heimrecht haben, sondern ein Spiel auf neutralem Grund austragen. Wir danken den Verantwortlichen des BC St. Tönis für die Möglichkeit, auf der Hülser Straße spielen zu können. Ich hoffe sehr, dass wir die Gastfreundschaft mit einem erfolgreichen Spiel beantworten können.“

SC Bayer 05 Uerdingen: Marvin Heckel (17 Punkte), Benjamin Luzolo (14), Nicolas Bolte (7), Sami Alsahin (5), Romeo Bakoa (5), Steffen Methner (4), Alex Kazantzidis (4), Alex Niederehe (3), Adrian Corley (2), Timo Vogt (2), Ruben Fabers, Gjavit Ebiballari.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top