Basketball - Schock für Bayer: Heckel bricht sich Schlüsselbein

Die Hürden für die Basketballer des SC Bayer 05 Uerdingen werden immer höher.

Verlust der heimischen Josef-Koerver-Halle als Notunterkunft für Flüchtlinge, reduzierter Trainingsbetrieb in 10 verschiedenen Hallen in Krefeld und Umland, keine neue Heimspielstätte und nun auch noch die schwere Verletzung des Premium Talents: Beim Einsatz im NBBL Team des TSV Bayer 04 Leverkusen brach sich Topscorer Marvin Heckel das linke Schlüsselbein. Die schockierende Nachricht aus Quakenbrück machte schnell die Runde.

Nach der Rückkehr Erstversorgung im Helios Klinikum Krefeld, zwei Tage danach noch einmal intensiver Check in der Ortho-Sport-Unfallklinik in Köln-Merheim, dann die Gewissheit: Der wichtige Baustein mehrerer Teams wird bis zum Jahresende nicht zur Verfügung stehen. Damit sind gleich drei Mannschaften betroffen: Das Pro A Team der Bayer Giants Leverkusen, das zugehörige Team in der Nachwuchs Basketball Bundesliga NBBL und das Regionalliga Team des SC Bayer 05 Uerdingen. Alle betroffenen Spieler und Trainer müssen sich nun erst einmal schütteln und neu aufstellen. Heckel selber konnte seinen Schock schnell überwinden und sah ganz pragmatisch in die Zukunft. Der 18-jährige Schüler des Vera-Beckers-Berufskollegs will die Zeit nutzen, um sich um Schule und Führerschein zu kümmern. Außerdem soll der große Traum vom USA Aufenthalt nach bestandenem Abitur in Angriff genommen werden. Bayer Trainer John F. Bruhnke freut sich über den schnell wiedergefundenen Optimismus seines Spielers, weiß aber auch um die schwierigen Hürden der aktuellen Saison. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen zum Start der Saison kommt nun ausgerechnet der ungeschlagene Aufsteiger und Tabellenführer DJK Adler Frintrop in den Sportpark nach Uerdingen: „Die Aufgabe gegen die Essener war vorher schon anspruchsvoll genug, jetzt hängen die Trauben noch viel höher. Eigentlich haben wir in der kleinen Herbstpause gut und hart gearbeitet und wollten uns verbessert präsentieren. Jetzt bricht uns ein Pfeiler weg. Damit ist für die weiteren Point Guards klar, dass die Verantwortung auf der Aufbauposition nun komplett auf ihren Schultern liegt.“

Die Uerdinger werden erstmalig in der Bayer Sporthalle am Löschenhofweg spielen: Mit der Unterstützung des Bayer Vorstands und den betroffenen anderen Abteilungen des SC wurde ein Zeitfenster geschaffen, damit die Riesen vom Rhein erstmalig ein Heimspiel haben – auch wenn bisher noch keine einzige Trainingseinheit auf der neu eingerichteten Spielfläche absolviert werden konnte. Das Spiel gegen die DJK Adler Frintrop findet also eher auf neutralem Boden statt. Die geneigten Zuschauer erwartet am Samstag um 15.30 Uhr freier Eintritt und ein Freigetränk. Die Abteilung hofft auf zahlreiche Unterstützung zum ersten Heimspiel der jungen Saison.

Voraussichtliche Aufstellung SC Bayer 05 Uerdingen: Jörg Rottgardt – von der Heiden, Benjamin Luzolo, Amos Romeo Bakoa Bakoa, Adrian Corley, Timo Vogt, Sami Alsahin, Alexander Niederehe, Alexandros Kazantzidis, Ruben Fabers, Steffen Methner, Gjavit Ebiballari, Timo Hülsmann.
 

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top