„Kita-Kinder wasserfit“ startet in eine neue Saison

Die Aktion „Kita-Kinder wasserfit" geht nach den Sommerferien in eine neue Staffel.

Die Erfolgsgeschichte begann im August 2012 mit sieben beteiligten Kitas, zuletzt waren rund 300 Vorschul-Kinder aus über 20 Kitas mit dabei. Einmal wöchentlich findet der Unterricht unter der Leitung eines Schwimmlehrers in einem Krefelder Schwimmbad statt. Mindestens zwei pädagogische Fachkräfte begleiten die jeweils bis zu 15 Kinder in den insgesamt 24 Einheiten.

„Wir hatten wegen der zeitweisen Schließung des Badezentrums eine holprige letzte Staffel. Von 27 gemeldeten Kitas haben daher sechs nicht mitgemacht. Nun aber schauen wir wieder positiv in die Zukunft und freuen uns, die Aktion in bewährter Manier durchführen zu können", sagt Bettina Dewan vom Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung. Dieser organisiert zusammen mit dem Fachbereich Sport und Sportförderung, der Sportjugend im Stadtsportbund Krefeld und dem Schwimmverein Bayer Uerdingen 08 die Aktion. Der SV Bayer betreut das Projekt seit 2016 federführend.

Ziele von „Kita-Kinder wasserfit"

Wichtigstes Ziel dabei ist, die Kinder ans Wasser zu gewöhnen, und nicht primär das Erreichen des „Seepferdchens", auch wenn das rund einem Viertel gelingt. Jutta Zimmermann von der Sportjugend: „Es gibt Eltern, die mit ihren Kindern nicht mehr ins Schwimmbad gehen, aber auch Flüchtlingskinder, die noch nie ein Bad von innen gesehen haben. Sie wollen wir ans Wasser heranführen und am Ende allen Krefelder Kindern das Schwimmen beibringen, und zwar frühzeitig und nicht erst in der Grundschule." Auch das „Drumherum" fordert und fördert die Kinder: Der Weg zu Fuß oder mit Bus und Bahn zum Bad, das Umziehen und Baderegeln gehören ebenso dazu wie ein soziales und angstfreies Verhalten im Wasser, möglichst mit ersten Schwimmversuchen. „Es ist für die Kids ein absolutes Highlight, sie freuen sich jedes Mal enorm. Für Kinder aus bildungsfernen Schichten ist es etwas ganz Neues. Aber auch Kinder, die sonst vielleicht die Mama beim Schwimmunterricht auf der Tribüne sitzen haben und dadurch einen gewissen Leistungsdruck verspüren, sind begeistert, weil sie sich hier vollkommend entspannt bewegen können", schildert Katrin Schäfer, stellvertretende Leiterin der Kita Grevenbroicher Straße in Fischeln. Die Erfolge sind nun auch messbar, wie Jens Sattler berichtet: „Wir hatten bei der letzten Testung einen Anstieg von fünf Prozent von Grundschulkindern, die schwimmen konnten", so der Geschäftsführer des Stadtsportbundes. „Da wird es einen Zusammenhang geben.

Seidenraupen Krefeld spenden 1500 Euro

Damit die Aktion auch in Zukunft durchgeführt werden kann, sind Sponsoren und Spender wichtig. „Wir unterstützen mit unserem Lauf, dem Seidenraupen-Cross, jährlich ein Projekt. Kita-Kinder ans Wasser heranzuführen, halten wir für eine gute Sache, weswegen wir sicher sind, dass unsere Spende hier bestens aufgehoben ist", sagte Manuel Kölker. Der Vorsitzende des Vereins Seidenraupen Krefeld überreichte einen Scheck über 1500 Euro, womit 25 Kindern eine Teilnahme ermöglicht wird.

Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof

Termine Kultur

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top